Friedenslicht von Bethlehem

Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr das Friedenslicht von Bethlehem seinen Weg zu uns in die Pfarrei St. Willibrord gefunden hat. Ab nächste Woche wird es in unseren Kirchen brennen und kann von dort aus mitgenommen werden- in Ihre Häuser und Wohnungen. Auch bei den täglich stattfindenden Adventsmomenten, zu denen wir auf diesem Weg noch einmal herzlich einladen, wird das Friedenslicht für Sie bereitstehen. Nehmen Sie es gern mit zu sich nach Hause, verbunden mit dem Wunsch nach Frieden und Zuversicht in diesen Tagen.
Für das Seelsorgeteam: Christel Winkels

Was bleibt?

Im zurück&vor Gottesdienst am Sonntagabend in der Pfarrkirche wurden die Besucher vom “Jahr 2020”, alias Markus Kock, mit einem ironisch klingenden Lachen begrüßt. Das “Jahr 2020” gab einen kurzen Rückblick über Gutes, Schlechtes, Spannendes und Trauriges. Daraufhin hatten die Teilnehmer Gelegenheit, über Positives und Negatives des vergangenen Jahres nachzudenken und in einem “Wasserstandsanzeiger” zum Ausdruck zu bringen. Journalist Tim Tripp war eingeladen, seinen persönlichen Jahresrückblick zu erzählen und ist begeistert vom sozialen Engagement, von der Herzlichkeit und Stärke der Bevölkerung: “Die Solidarität war noch nie so groß, wie im Jahr 2020.” (mehr …)

Veränderung in der Schulseelsorge – Markus van Berlo

Seit 2016 bin ich als Pastoralreferent und Schulseelsorger in Kleve – mit den beiden Schwerpunkten im Berufskolleg und in den beiden Kellener Schulen (Karl-Kisters-Realschule und Konrad-Adenauer-Gymnasium) tätig. In dieser Zeit durfte ich die Schulen durch manche Höhen und Tiefen begleiten und viele Angebote, Projekte und Gottesdienste einführen und durchführen.
Nun steht für mich nach viereinhalb Jahren wieder eine Veränderung an. Ab Januar 2021 wird sich meine Schulseelsorgestelle in Kleve von 100% auf 50% reduzieren, weil ich mit den anderen 50% als persönlicher Referent für Weihbischof Rolf Lohmann – in seiner Funktion als Regionalbischof für den Niederrhein und Recklinghausen und auch als Umweltbischof – beginnen werde. (mehr …)

Weihnachten in St. Willibrord

„Bethlehem ganz nah“ – so lautet die Botschaft, die in diesem Jahr über den Feiern der kath. Pfarrei St. Willibrord steht. „Bethlehem ganz nah“, weil die biblische Weihnachtsgeschichte in großen Teilen ja auch draußen stattgefunden hat: Maria und Josef auf dem Weg nach Bethlehem – kein Platz in einer Herberge – das Christkind in einer Futterkrippe im Stall – die Hirten bei ihren Schafen – der Weg der Heiligen drei Könige….  Unter freiem Himmel Gottesdienst feiern – das ist die Chance, dass mehr Menschen mitfeiern können als in unseren Kirchen, die teilweise doch recht klein sind.
Unter freiem Himmel Gottesdienst feiern – da ist das Infektionsrisiko deutlich geringer. Unter freiem Himmel Gottesdienst feiern – das kann auf einem Platz sein ganz in Ihrer Nähe. Unter freiem Himmel Gottesdienst feiern – das ist eine Gelegenheit, die Weihnachtsgeschichte vielleicht noch tiefer zu erleben in diesem besonderen Jahr 2020: „Bethlehem ganz nah“. (mehr …)

Messdieneraufnahme

Nach der Erstkommunion wird den Kindern und Jugendlichen angeboten, Messdiener/in in unserer Pfarrei zu werden. In den vergangenen Wochen haben sich sieben Kinder auf die Aufgaben des Messedienens vorbereitet. Pastor Theodor Prießen betreut zusammen mit den Messdienerbetreuer/innen die Messdienerinnen und Messdiener in St. Willibrord Kleve. In den einzelnen Kirchen lernen die Kinder den Dienst der Messdiener/innen näher kennen. Am vergangenen Sonntag fand dann die feierliche Aufnahme in die Messdienergemeinschaft in der Pfarrkirche in Kellen statt. Herzlich Willkommen und “Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.”
Mehr Infos auf der Seite https://st-willibrord-kleve.de/das-sind-wir/messdiener/

Leitung von Wort-Gottes-Feiern

Schon lange existiert die Idee, Laien zu Leitern von Wort-Gottes-Feiern auszubilden. Das zweite vatikanische Konzil (1962-65) beschloss die Förderung der Feier des Wortes Gottes als eigenständige Gottesdienstform: die Wort-Gottes-Feier. Sie tritt heute jedoch vielerorts lediglich an die Stelle der Eucharistiefeier, wenn diese aufgrund des Priestermangels nicht gefeiert werden kann und wird somit als Ersatz angesehen. Dabei ist sie das gerade nicht, wie ein genauer Blick auf den Konzilsbeschluss zeigt: (mehr …)

Willibrord Journal #06

„Ein Lob der dunklen Jahreszeit“ lautet das Thema der 6. Ausgabe des Willibrord Journal, das Magazin der Pfarrei St. Willibrord Kleve. Der Monat November, die trüben und kurzen Tage können, gerade auch jetzt während der Corona-Pandemie, sehr erdrückend sein. Mit dieser Ausgabe des Willibrord Journals möchten wir Sie durch die dunkle Jahreszeit begleiten und haben wieder lesenswerte Texte, Tipps und Anregungen zusammengestellt. (mehr …)

St. Martin im Kindergarten Arche Noah

Erzählt von Henry und Levy:
Wir haben mit Kleister und Papier die Laterne angefangen und das da drauf geklebt. Also zuerst mussten wir einen Ballon haben. Und dann ganz oft Kleister und Papier. Das musste lange trocknen. Bis zum nächsten Tag. Dann mussten wir warten. Bei manchen war das nicht direkt trocken. Meine Laterne wurde eine Spinne. Da hab ich ganz viele Wackelaugen genommen, weil eine Spinne hat viele Wackelaugen. Als die Laterne fertig war, haben wir die aufgehangen. Ah, und wir haben ganz oft Lieder gesungen. Ein bisschen mussten wir üben. Dann war Martinstag. Wir haben erst gespielt und wir haben gesehen, dass die Tische umgestellt waren für das große Frühstück. (mehr …)

Instagram