Jedes Jahr am Dreifaltigkeitssonntag feiert  Kleves belgische Partnerstadt Ronse ein großes Fest, Fiertel  genannt, zu Ehren des Stadtpatrons Sankt Hermes. Der über 80 kg schwere  Reliquienschrein mit den Gebeinen des Heiligen wird in einer sehr eigentümlichen Prozession in einem 32,6 km langen Rundkurs um die Stadt getragen.  Zahlreiche starke Männer der „ Gemeenschaap der Dagers van Sint Hermes“ wechseln sich bei dieser schweren und schweißtreiben  Arbeit ab. Der Schrein-Gruppe voraus  geht stets einer von  mehreren „Bellemannen“ die mit zwei Handglocken das Marschtempo vorgeben. Am Weg liegen zahlreiche kleine Kapellen, an denen die Prozession Halt macht. Nach der Messe um 7.00 Uhr in der Früh geht es los und am frühen Abend kehrt die Prozession in die Stadt zurück. Mehrere Tausend Menschen beteiligen sich aktiv oder als Zuschauer an diesem „Ommegang“ mit Volksfestcharakter. Pfarrer Notz und ich waren in diesen Jahr als Gäste mit dabei und sind auch streckenweise mitgelaufen. Die Gastfreundschaft, und die tief in der Bevölkerung von Ronse verankerte Verehrung „ihres Heiligen“ sind berührend und beindruckend.      Klaus Venhofen