Für Eltern und Kinder in unseren Kindertageseinrichtungen gilt ein striktes Betretungsverbot.
In den Fällen, in denen mindestens ein Elternteil oder Alleinerziehende in einem Sektor der Kritischen Infrastruktur gemäß der Leitlinie des zuständigen Ministeriums und seiner Ergänzung arbeiten und sie nicht in der Lage sind, die Betreuung selbst zu übernehmen, gelten Ausnahmen.
Voraussetzungen hierfür sind:
• die Kinder weisen keine Krankheitssymptome auf,
• die Kinder stehen nicht in Kontakt zu infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und sie weisen keine Krankheitssymptome auf,
• die Kinder haben sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter diesem Link) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie zeigen keine Krankheitssymptome.
• Eine schriftliche Zusicherung des jeweiligen Arbeitgebers liegt vor, dass die Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist.

Ab dem 23.03. wird auch eine Wochenendbetreuung sichergestellt. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang dringend die Veröffentlichungen des zuständigen Ministeriums sowie den Elternbrief vom 22.03.2020.