Essen ist Gemeinschaft. Das gemeinsame Mahl macht Menschen einander zugänglich und ermöglicht Teilhabe daran, was und wie der andere is(s)t. Essen ist Gemeinschaft, nicht jedoch in den Kirchen, wie es scheint: Am Tisch des Herrn haben sich die Konfessionen getrennt und wird die Kirchenspaltung fortwährend spürbar. Zwei Ökumenische Gesprächsabende laden dazu ein, das Thema Eucharistie und Eucharistiegemeinschaft zu diskutieren: einmal mit Blick auf die biblischen Zeugnisse zum Thema Essen und Mahlhalten, dann angesichts der aktuellen Kontroverse um den Kommunionempfang von konfessionsverschiedenen Eheleuten. Was verbindet die Kirchen, und wo liegen die kirchentrennenden Unterschiede in Sachen Eucharistie? Herzliche Einladung!

Die Abende finden statt am Donnerstag, 11.10.2018 und am Dienstag, 23.10.2018 – jeweils um 20 Uhr im Pfarrheim Kellen, Overbergstraße. Durch die Abende begleitet uns Frau Dr. Andrea Spans.