Kommunionspendung und Mundkommunion

Ab sofort wird die Kommunion wieder mit der Spendeformel „Der Leib Christi“ gespendet. Die Mitglieder der Pfarrei sind eingeladen, auch wieder mit „Amen“ zu antworten. Ebenso besteht wieder die Möglichkeit zur Mundkommunion. Die Verordnungen des Landes sehen hierzu vor, dass die Gläubigen die Mundkommunion empfangen, nachdem alle Handkommunionen ausgeteilt sind, wobei die Gläubigen nach wie vor eine medizinische Maske tragen müssen. Vor jeder einzelnen Mundkommunion wird sich die Spenderin/ der Spender die Hände desinfizieren.

Bild: Jürgen Damen, In: Pfarrbriefservice.de

Start in die Ferien

Unsere Ferienzeit stellen wir unter Gottes begleitenden Segen:
Guter Gott,
dein Sohn Jesus Christus
hat als Mensch
unter uns Menschen gelebt.
Er hat Kranke geheilt
und Traurige getröstet.
Er hat den Menschen von dir erzählt
und sie gesegnet. (mehr …)

Abschied von der Grundschule in Griethausen

Wir, die Kinder und Lehrerinnen der Montessori-Schule der Stadt Kleve am Standort Martinstraße möchten uns nun von der Gemeinde Griethausen und der Pfarrei St. Willibrord Kleve verabschieden.
Über viele Jahre und Jahrzehnte hatten wir mit unserer Schule ein wunderschönes Zuhause in Griethausen, einem Ort, in dem wir uns immer wohl gefühlt haben und willkommen waren. Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen allen, die dazu beigetragen haben. (mehr …)

Wie schmeckt mir die Pfarrei?

Der Pfarreirat hat sich in diesen Tagen erstmals wieder „in echt“- also in Präsenzform – getroffen und einen geschmacklichen Rückblick auf die letzten Wochen und Monate gehalten. Dazu diente eine „Corona-Speisekarte“, auf der Saures, Süßes, Bitteres, Erfrischendes und Herzhaftes aufgeführt ist. (mehr …)

Kleiner Gottesdienst für kleine Leute

Regelmäßig einmal im Monat findet auf dem Gelände der Wasserburg in Rindern ein kleiner Gottesdienst für kleine Leute statt. Alle Familien mit kleinen Kindern sind dazu ganz herzlich eingeladen. Ein Team von Müttern bereitet diese Gottesdienste vor, so dass es immer ein Thema gibt, zu dem wir mit den Familien singen, beten und etwas gestalten. (mehr …)

Die erste Veranstaltung vom Jubeljahr 1700 Jahre Judentum

Talkrunde mit Pfarrerin Rahel Schaller aus Goch und Kaliana Rahel Asare vom Verein „Haus der Begegnung – Beth HaMifgash“ in Kleve am Mittwoch, 28. April. Das war die Auftaktveranstaltung zu verschiedenen Angeboten, mit denen in Kleve das Festjahr „2021 – 1700 Jüdisches Leben in Deutschland“ gefeiert wird. Kaplan Christoph Hendrix hat während des Gesprächs Fragen des Online-Publikums gesammelt und an die Gesprächspartnerinnen weitergegeben. Die Moderation übernahm Pfarrerin Elisabeth Schell. Das Video aufgenommen und geschnitten hat Jürgen Blenkers im AV-Studio der Kisters-Stiftung.

Willibrord Journal #07

“EK SIN ES WEG” – PILGERN IN DER REGION,

lautet das Thema der 7. Ausgabe des Willibrord Journal, das Magazin der Pfarrei St. Willibrord Kleve. Kaplan Christoph Hendrix macht Lust auf Pilgern und stellt einige Pilgerorte am Niederrhein vor. Zu lesen ist auch ein Bericht über den Pilgerweg am Deich, der quasi vor unserer Haustür liegt. Das Redaktionsteam hat “nachgefragt” beim Pfarrverwalter Dr. Philip Peters und Menschen erzählen von ihren persönlichen Pilgererlebnissen. (mehr …)

Instagram