Cellina Zeitschrift

Die neue Cellina-Zeitschrift ist erschienen. Sie umfasst 28 Seiten und zeigt auf der Titelseite eine Luftaufnahme der Kellener Mitte rund um die Pfarrkirche mit dem neuen Pfarrheim. Im Mittelpunkt der 65. Ausgabe – seit 1987 ununterbrochen erschienen – steht ein ausführlicher Bericht über die Kommunalreform 1969.

Termine und Veranstaltungen des Heimatvereins runden die 65ste Ausgabe ab, die für 4,-€ in den Kellener Geschäften, bei der Sparkasse und Volksbank, sowie im Klever Buchhandel und im Lotto-Toto-Geschäft zu kaufen gibt. Weitere Info unter www.cellina.de

(mehr …)

Frühjahrs-Wallfahrt

Die Frühjahrs-Wallfahrt führte die Teilnehmer zur Heilig-Geist-Kirche in Emmerich. Begleitendes Thema war der “Gute Hirte”, welches während des Rundgangs draußen um die Kirche in Texten und Liedern wiederzufinden war. Nach dem Einzug in die Kirche beeindruckte die Innenarchitektur, Altar und besonders das sogenannte “Schrottkreuz”. Heinz Welbers gab einige Erläuterungen zu diesen Besonderheiten und wies auf das Angebot einer Kirchenführung hin. Die anschließende Messe mit den gut 80 Wallfahrern, darunter auch etliche Firmlinge, gestaltete “Cantiqua” mit ihrer bewährten Vierstimmigkeit musikalisch mit. (mehr …)

Außerordentliche Kirchenbesucherzählung 2019

Im Rahmen der Erarbeitung des Lokalen Pastoralplanes hat der Pfarreirat im Jahr 2017 eine umfangreiche Kirchenbesucherzählung durchgeführt, bei der neben der bloßen Erhebung der Anzahl der Kirchenbesucher auch weitere Merkmale wie Alter, Geschlecht, Wohnort etc. erhoben wurden.
Für die Überarbeitung des Lokalen Pastoralplanes, die für das nächste Jahr vorgesehen ist, möchten wir diese Ergebnisse insoweit aktualisieren, als dass nun über einen längeren Zeitraum von vier Wochen im Juni 2019 lediglich die Anzahl der Kirchenbesucher erhoben und festgehalten wird.
Die Zählung wird dankenswerterweise von den Küsterinnen und Küstern sowie Lektorinnen und Lektoren organisiert.

Der Sachausschuss Ehrenamt lädt ein

Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der ehrenamtlichen Gruppen unserer Pfarrei haben in diesen Tagen eine Einladung zu den kommenden Netzwerkabenden erhalten. Für die Gruppen im Bereich „Caritas“, „Liturgische Dienste“, „Kirchenmusik“, „Aktiv im Kirchenjahr“ und „Ökumene“ findet der Netzwerkabend am 20. Mai von 19.30 bis 21.00 Uhr im Pfarrheim in Rindern statt, für die Gruppen im Bereich „Frauenseelsorge“, „Kinder- und Jugendseelsorge“ und „Seniorenseelsorge“ findet der Netzwerkabend am 21. Mai von 19.30 bis 21.00 Uhr im Pfarrheim in Kellen statt. (mehr …)

Museumstag

–Bauernmuseum auf dem Langeshof
200 Jahre bäuerliches Leben und Kultur
Traktoren Oldtimer Fahrzeugschau.
–Museumsstube der DRK Bereitschaft Kleve mit Sammlung VON GESTERN – FÜR MORGEN Blick auf die 150 jährige Geschichte des Roten Kreuzes
–Kreativwerkstatt Glücksfilz
–Begleitende Ausstellungen
–Niederrheinischer Frühlingsmarkt mit kreativen Ständen und handgefertigten Produkten aus mannigfachen Materialien
–Abwechslungsreiches Kinderprogramm
–Mit Kaffee, Kuchen und Gegrilltem ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
–Zum Besuch und Verweilen lädt die Alte Kirche ein.

Schülerbericht zur Ausstellung “Höre”

„Klever Schülerinnen und Schüler besuchen Auschwitz, Majdanek, Belzec“ Karl-Kisters Realschule Kleve-Kellen

HÖRE auf die Vergangenheit , damit die Zukunft gelingt!
Vom 12. April bis zum 10. Mai gestaltet das Konrad-Adenauer-Gymnasium zusammen mit der Karl-Kisters-Realschule und dem Berufskolleg Kleve eine Ausstellung in der Pfarrkirche Kellen zum wichtigen Dialog zwischen Juden und Christen.
Bereits am Freitag, 12.04.2019 um 10 Uhr wurden die Ausstellungen der drei Schulen gemeinsam mit ca. 70 Teilnehmern eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Schulseelsorger Markus van Berlo startete die Realschule mit einer kurzen Vorstellung der jährlichen Fahrten nach Ausschwitz bzw. Belzec und Majdanek. (mehr …)

Jewish Prayer – Konzert im Rahmen des crossing projects

Mit einem überzeugenden Konzert im Rahmen des crossing projects erweckten rund fünfzig Musikerinnen und Musiker am Palmsonntag das Motto “HÖRE” in der Pfarrkirche zum Leben.
Nach der Begrüßung durch Dechant Stefan Notz und einem einleitenden Kurzimpuls von Heinz-Theo Arntz erklangen Werke überwiegend jüdischer Komponisten. (mehr …)