Die Wallfahrt zum Grab des Heiligen Willibrord feierte in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Vor 40 Jahren segnete der damalige Pfarrer von Rindern Pastor Offermann die Wallfahrtsfahne, welche seitdem die Willibrord-Pilger  auf ihren Wegen begleitet. 30 Teilnehmer machten sich am (Pfingst-) Dienstag in der Früh mit dem Bus auf dem Weg nach Echternach. Dort angekommen, begrüßte der Bischof von Luxemburg alle Pilger und Kleriker aus den verschiedensten Ländern. Vor der eigentlichen Springprozession, fand ein Bittgang durch die Straßen und Gassen bis zum Grab des Heiligen Willibrord in der Basilika Echternachs statt. Dort wurde die mitgebrachte Kerze unserer Pfarrei aufgestellt und angezündet. Bevor der Bus die Pilgergruppe wieder zurück führte, wurde eine Messe in der Pfarrkirche in Echternach gefeiert. Unterstützt von zwei Messdienern zelebrierte Pfarrer Notz mit Pfarrer Monier, Pastor Shanthi und Diakon Venhofen den Gottesdienst. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Menschen, welche diese Wallfahrt vorbereitet und organisiert haben.