Kirche und Digitalisierung: Der Upload der Kirche
Laien aus der Pfarrei St. Willibrord Kleve laden zum selbstgestalteten Gottesdienst in die Alte Kirche in Kellen ein. Kirche und Digitalisierung – zwei Dinge, die sich auf dem ersten Blick auszuschließen scheinen. Dass es auch anders geht, soll im Gottesdienst mit dem Thema „Der Upload der Kirche“ erlebt und erfahren werden. Dabei werden neben den Gefahren auch die Vorteile und Chancen der Digitalisierung besonders für die Kirche aufgezeigt. Unter anderem wird ein engagierter Jugendlicher davon berichten, wie Kirche für ihn in der digitalen Welt erlebbar wird und er auch mithilfe eines Smartphones seinen Glauben im Alltag leben kann. Musikalisch wird der Gottesdienst von der Gruppe Igdus aus Uedem unterstützt. Beginn ist am Sonntag, 08. Dezember, 18:30 Uhr in der Alten Kirche in Kellen. Im Anschluss an den Gottesdienst wird zum Nachklingen und Verweilen bei selbstgemachtem Punsch und Stollen eingeladen.
Das Gottesdienstformat gehört zu den „zurück&vor“-Gottesdiensten, die von den Gemeindemitgliedern komplett selbst gestaltet werden. Das Team möchte mit dem Angebot auch Menschen erreichen, die sonst nicht oder nicht mehr oft in die Kirche gehen und eine neue Form des Gottesdienstes erleben möchten.