Für die kirchlichen Angebote gelten die Regelungen der CoronaSchV nur indirekt.
Die wichtigsten Regelungen haben wir hier für Sie zusammengefasst. Im Zweifel haben selbstverständlich die Regelungen des Landes NRW  bzw. des Bistums Münster Vorrang vor den hier gemachten Angaben. Wir bitten um Verständnis.

Die aktuelle CoronaSchV hat die Sichtweise der Klassifizierung nach den vier Inzidenzstufen aufgegeben. Grundgedanke ist es nun, vollständig geimpften, genesenen oder getesteten Personen wieder weitgehende Freiheiten einzuräumen. Dabei werden die vollständig geimpften oder genesenen Personen zur Personengruppe der Immunisierten zusammengefasst.
Kinder und Jugendliche gehören wegen der bestehenden verbindlichen Schultestungen grundsätzlich zur Personengruppe der Getesteten, sofern sie nicht zur Personengruppe der Immunisierten gehören.

Teilnahme an Gottesdiensten:

  • Der Mindestabstand beträgt 1,50 Meter (Ausnahme: Wohn- und Lebensgemeinschaften)
  • Eine medizinische Maske muss außerhalb des Sitzplatzes sowie während des Gemeindegesangs getragen werden. Ansonsten kann sie abgenommen werden. Bei Freiluftgottesdiensten besteht keine Maskenpflicht.
  • Eine Rückverfolgbarkeit muss nicht sichergestellt werden.
  • Es gelten die bekannten Besucherbegrenzungen gemäß der nachstehenden Tabelle:
Kirchort

Anzahl markierte Sitzplätze

St. Martinus Bimmen

10

St. Mauritius Düffelward

24

St. Martinus Griethausen

40

Mariä Himmelfahrt Keeken

40

St. Willibrord Kellen (Alte Kirche)

20

St. Willibrord Kellen (Pfarrkirche)

64

St. Willibrord Rindern

40

St. Hermes Warbeyen

28

Feierhalle Kellen

66

Trauerhalle Merowingerstraße

25

 

Teilnahme am Chorgesang (Proben und Aufführungen):

  • Mindestabstand: 1,50 Meter zwischen den Singenden
  • Erwachsene ab 18 Jahren:
    Sofern ohne medizinische Maske gesungen werden soll, müssen alle Erwachsenen zur Personengruppe der Immunisierten gehören oder einen gültigen kostenpflichtigen negativen PCR-Test vorlegen können, der nicht älter sein darf als 48 Stunden.
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren:
    Da sie per Definition mindestens zur Personengruppe der Getesteten gehören (s.o.), ist kein PCR-Test erforderlich. Der Schülerausweis muss vorgelegt werden können bzw. muss offensichtlich sein, dass der Teilnehmende ein schulpflichtiges Alter hat.

Alternative: alle Teilnehmenden tragen beim Singen eine medizinische Maske.

 

Nutzung der Pfarrheime:

  • Landesweite oder kreisweite 7-Tage-Inzidenz über 35:
    Für die Personengruppe der Immunisierten gelten keine Beschränkungen.
    Nicht immunisierte Teilnehmende müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen können, der nicht älter ist als 48 Stunden.
    Die Einhaltung der AHA+L-Regeln wird nach wie vor empfohlen (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, Lüften).
  • Ansonsten:
    Für alle Teilnehmenden keine Beschränkungen.
    Die Einhaltung der AHA+L-Regeln wird nach wie vor empfohlen (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, Lüften).

Welche 7-Tage-Inzidenz aktuell im Land NRW bzw. im Kreis Kleve gilt, finden Sie unter folgendem  Link.

 

Sonstige Einrichtungen:

  • Die Kleiderstube bleibt weiterhin geschlossen. Bitte beachten Sie, dass zurzeit auch keine Kleidung o.ä. angenommen werden kann. Die Kleiderkästen in den Kirchen bleiben geschlossen. Die Sozialberatung im Rahmen des Café offenes Ohr wird durchgeführt.
  • Die Bücherei ist geöffnet.
  • Die Pfarrbüros sind zu den normalen Öffnungszeiten besetzt, auch Publikumsverkehr ist möglich, allerdings nur unter Einhaltung der Hygieneregelungen und das Tragen einer Alltags- oder medizinischen Maske. Bitte machen Sie bei Bedarf jedoch möglichst Gebrauch von einer Kontaktaufnahme per Telefon oder Mail. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Für weitergehende Informationen haben wir für Sie eine Seite mit den wichtigsten Informationen und Dokumenten zusammengestellt.

Instagram