Die Familien, deren Kinder katholisch getauft sind und die dritte Klasse unserer Grundschulen besuchen, haben in diesen Tagen einen Infobrief erhalten. Darin sind alle wichtigen Punkte enthalten, wie wir uns eine Erstkommunionvorbereitung unter den gegebenen Bedingungen vorstellen.
Von Treffen mit großen Gruppen aus unterschiedlichen Haushalten werden wir in der Zukunft absehen müssen, daher werden die Familien gebeten, sich zu zweit oder dritt im Vorfeld abzusprechen um so eine kleine Gruppe zu bilden. Die Weggottesdienste, mit denen wir in den vergangenen Jahren positive Erfahrungen gemacht haben, können leider in dieser Form momentan nicht stattfinden, daher hat das Planungsteam überlegt, die Inhalte der Weggottesdienste in kleinen Videofilmen übers Internet bereitzustellen. Auch auf die gemeinsamen Aktionen, die in den letzten Jahren gern von den Familien angenommen worden sind, müssen wir nach aktuellem Stand ganz verzichten.
Trotz dieser Widrigkeiten wollen wir den Weg zur Erstkommunion mit den Familien gern beginnen und kreativ gestalten. Das Planungsteam freut sich darauf und lädt alle interessierten Eltern ein zu einer ersten Informationsveranstaltung in Rindern, Kellen und Griethausen (an den Schulstandorten der Pfarrei). Damit wir uns gut an die gegebenen Abstandsregeln halten können, ist für diese Infoveranstaltung eine neue Form und ein neuer Ort gewählt worden: wir treffen uns jeweils zu einem Info-Wortgottesdienst um 20 Uhr  in den jeweiligen Kirchen

am 9.9. in der Kirche in Rindern

am 10.9. in der Kirche in Griethausen und

am 11.9. in der Pfarrkirche in Kellen.

Eltern, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht zu den Info-Wortgottesdiensten kommen können, dürfen gern im Vorfeld Kontakt zu mir aufnehmen. Wir können dann einen Termin für einen persönliches Gespräch vereinbaren (winkels-c@bistum-muenster.de)
Die geplanten Termine für das Erstkommunionfest im nächsten Jahr sind

am 18.4. in Griethausen

am 24.4. in Warbeyen

am 25.4. in Kellen

am 1.5. in Keeken und in Düffelward und

am 2.5. in Rindern.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass aufgrund der aktuellen eher unsicheren Situation sich immer wieder auch noch Änderungen ergeben können und die Planung daher unter Vorbehalt bleibt. Sollten Familien unabsichtlich keinen Infobrief erhalten haben, bitten wir darum, sich in unseren Pfarrbüros zu melden. Ein späteres „Einsteigen“ in die Vorbereitung ist in diesem Jahr nur sehr schwer möglich.

Das Planungsteam: Pf. Prießen, Yvonne Gronenewald, Marion Cleven und Christel Winkels.