• 22. November 2015
  • 18:00
  • St. Mauritius Düffelward

Das nächste Konzert des Förderkreises „Musica Sacra“ in der Düffelt e.V. findet am Sonntag, 22. November um 18.00 Uhr in St. Mauritius Düffelward statt. Auf dem Programm stehen Improvisationen zum Christ-König-Sonntag wie eine barocke Partita über „Gelobt seist Du, Herr Jesu Christ“, Flötenuhrstücke im Stile der Wiener Klassik, eine romantische Fantasie über „Dich König loben wir“, freie Improvisationen über Christ-König-Anrufungen und eine Choralvariation über „Nun danket alle Gott“. Der Förderkreis präsentiert neben den renommierten Konzertorganisten auch immer wieder musikalische Nachwuchstalente wie zu diesem Konzert den deutschpolnischen Organisten Marcel Eliasch (*1997 in Paderborn). Dort besucht er das Gymnasium Schloß-Neuhaus und ist zurzeit im Abiturjahrgang. Er war schon früh fasziniert von der Orgel und begann mit neun Jahren autodidaktisch Orgel zu spielen. Erst im Alter von 12 Jahren erhielt er seinen ersten Orgelunterricht, im Rahmen eines Stipendiums für junge Organisten, bei dem damaligen Paderborner Dekanatsmusiker Daniel Beckmann, jetziger Domorganist im Hohen Dom zu Mainz. Bereits mit 13 Jahren fing er mit seinem kirchenmusikalischen C-Examen an, welches er zwei Jahre später beendet hat. Eliasch ist einer der Organisten der Pfarrei St. Liborius in Paderborn. Auslandsreisen führten ihn im Frühjahr 2012 zum Klaviermeisterkurs von Prof. Oczkowski nach Doccione. Im Oktober desselben Jahres brachte ihn, diesmal schon als Jungstudent, ein Kammermusikkurs des DJI an den selbigen Ort und im Jahr 2014 ein Kammermusikkurs nach Selianitika (Griechenland). Darüber hinaus bespielte er bekannte Orgeln und Kirchen, wie z.B. in St. Lamberti Münster oder im Dom zu Montichiari (Italien), im Hohen Dom zu Paderborn, wie auch im Petersdom (Vatikan/Italien). Er ist Schüler der Orgelklasse von Prof. Tomasz Adam Nowak an der Musikhochschule Detmold. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ausgang erfolgt eine Kollekte.
-Dieter Paeßens-