10.095,-€ sind bisher für die Sternsinger-Aktion eingegangen. Allen Spendern, die mit ihrer Spende Kindern weltweit Halt und Unterstützung geben, sagen wir ebenfalls: Herzlichen Dank! Die Sammelaktion wird noch bis zum 2. Februar verlängert. Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Rhein-Maas: IBAN 31 3245 0000 0005 1128 59.
In der Ukraine verdienen viele Familien nicht genug Geld. Mütter und Väter müssen zum Arbeiten ins Ausland gehen. Die Kinder bleiben bei einem Elternteil oder bei Verwandten zurück. Oft sehen Eltern und Kinder sich viele Monate nicht. In den Projekten des Kindermissionswerkes werden die Kinder in dieser schwierigen Situation  aufgefangen. Es wird ihnen Halt geben.
Das Sternsingen – es war so anders in diesem Jahr.
In allen Gemeinden gab es zunächst gute Konzepte, die auch jeweils von der Stadt genehmigt wurden. Weil sich die Situation weiterhin zuspitzte, haben das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und auch das Bistum deutlich gemacht, dass die Sternsinger nicht ziehen dürfen. Daran mussten wir uns halten. Uns wurde aber sofort auch deutlich, dass die Hilfsprojekte in der Ukraine und weltweit gerade in dieser anstrengenden Pandemie auf die Spendengelder angewiesen sind. So entstand die Idee, den Segen und ein erklärendes Schreiben kontaktlos in jedes
Haus zu bringen. Allen Menschen sollte deutlich werden: Wir bringen den Segen für das neue Jahr und
zeigen damit, Gott ist bei uns. Er gibt uns Halt. Es war erstaunlich, wie viele Kinder, Jugendliche ganze Familien und Erwachsene bereit waren, dieses zu tun: erste Treffen organisieren, Konzepte bei der Stadt einreichen, Formulare, Plakate und Texte entwerfen, Gewänder sortieren, die dann leider nicht getragen wurden; Straßenverzeichnisse neu anlegen, Kinder und erwachsene Begleiter zusammen bringen, Kinder in Außenbezirke fahren, Segen erstellen und Briefe bereit stellen; Telefonate führen, kopieren, drucken, Mails schreiben, eine offene Zeit in allen Kirchen ermöglichen … und durch alle Straßen ziehen. Hier möchte ich allen Beteiligten sagen, wie unglaublich wertvoll und wichtig Euer Einsatz für die Kinder auf der ganzen Welt war. Herzlichen Dank!
Vor Ort sind verantwortlich:
Maria Maaßen in Düffelward
Monika Eerden in Bimmen
Gaby Schoofs in Kellen
Lea van den Busch und Luca Harmsen in Warbeyen
Maren van Acken in Griethausen,
Barbara Maassen in Keeken,
Gerda Brendgen in Rindern
Verantwortlich für das Seelsorgeteam: Petra Kerkenhoff

Kommentare (1)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Instagram