Die erste Veranstaltung vom Jubeljahr 1700 Jahre Judentum

Talkrunde mit Pfarrerin Rahel Schaller aus Goch und Kaliana Rahel Asare vom Verein „Haus der Begegnung – Beth HaMifgash“ in Kleve am Mittwoch, 28. April. Das war die Auftaktveranstaltung zu verschiedenen Angeboten, mit denen in Kleve das Festjahr „2021 – 1700 Jüdisches Leben in Deutschland“ gefeiert wird. Kaplan Christoph Hendrix hat während des Gesprächs Fragen des Online-Publikums gesammelt und an die Gesprächspartnerinnen weitergegeben. Die Moderation übernahm Pfarrerin Elisabeth Schell. Das Video aufgenommen und geschnitten hat Jürgen Blenkers im AV-Studio der Kisters-Stiftung.

Willibrord Journal #07

“EK SIN ES WEG” – PILGERN IN DER REGION,

lautet das Thema der 7. Ausgabe des Willibrord Journal, das Magazin der Pfarrei St. Willibrord Kleve. Kaplan Christoph Hendrix macht Lust auf Pilgern und stellt einige Pilgerorte am Niederrhein vor. Zu lesen ist auch ein Bericht über den Pilgerweg am Deich, der quasi vor unserer Haustür liegt. Das Redaktionsteam hat “nachgefragt” beim Pfarrverwalter Dr. Philip Peters und Menschen erzählen von ihren persönlichen Pilgererlebnissen. (mehr …)

Ein bisschen Frieden – reicht das?

Mit dieser vielschichtigen Frage konnten sich am vergangenen Sonntag die Besucher des zurück&vor-Gottesdienstes in der Pfarrkirche Kellen auseinandersetzen. Nach einer kurzen Einleitung mit verschiedenen Gedanken zum Thema Frieden wurde in einem Zwiegespräch die Aussage Jesu aus dem Lukasevangelium „Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen!“ gedeutet. (mehr …)

1300 Jahre St. Willibrord Kleve

Einweihung Bronzetafel Rindern

Am 13. Juni 2021 feierte die Pfarrei St. Willibrord Kleve ein Pontifikalamt mit Weihbischof Rolf Lohmann. Einen ausführlichen Artikel dazu finden Sie hier.
Der Anlass dieses Jubiläumsfestes geht auf eine Schenkungsurkunde des Grafen Ebroin für die Kirche von Rindern zurück. (mehr …)

Impressionen vom Fronleichnamsfest

Neue Gefäße für die Heiligen Öle

Wir Menschen bestehen aus Leib und Seele. Das weiß auch die liturgische Tradition und verwendet daher nicht nur Worte, um von der Liebe und Nähe Gottes zu sprechen, sondern immer auch sinnliche Zeichen. Ein solches Zeichen sind die drei Heiligen Öle: das Katechumenenöl für die Taufbewerber, das Krankenöl für die Feier der Krankensalbung und das Chrisam, das bei Taufe, Firmung und Weihe verwendet wird. Gott möchte durch diese Öle wie eine heilende Salbe in unser Inneres einziehen und uns so in den verschiedenen Situationen und Aufgaben unseres Lebens spürbar nahe sein. (mehr …)

Österliches Online-Orgelkonzert in unseren Kirchen

Kantor Michael Behrendt hat acht Videos mit österlicher Orgelmusik in allen Kirchen unserer Gemeinde aufgenommen, die zusammen ein kurzes Konzert ergeben. Die Videos haben eine Gesamtdauer von etwa 25 Minuten und sind so konzipiert, dass sowohl die einzelnen Stücke zum Stil der jeweiligen Orgel passen, als auch in der Gesamtheit ein zusammenhängendes, abwechslungsreiches Programm gewährleistet ist. Es wird Musik von Georg – Friedrich Händel (“Halleluja” aus dem “Messias”), Johann Sebastian Bach, Girolamo Frescobaldi, Dietrich Buxtehude, Janet Correll und William Thomas Best (Marche for a Church Festival) zu hören sein. Unter dem jeweiligen verlinkten YouTube Video gibt es einige Informationen zum Instrument und zur Musik. Ein technischer Tipp: Wenn Sie an Ihren Computer Kopfhörer anschließen würden, würde dadurch die Tonqualität deutlich erhöht werden.

(mehr …)

Ostergruß

Angela L., Cross

Die Nacht wird Tag.
Ostermorgen. Frauen am Grab.
Sie hören den Engel: Fürchtet euch nicht!
Er ist nicht hier, er ist auferstanden.
Noch Schatten des Kreuzes
schon im Licht des Lebens.

Sende auch uns einen Engel, Herr.
Sende auch uns. (S. Angershausen)


In diesem Gebet mit Ihnen verbunden, wünschen wir Ihnen und Ihren Familien frohe und gesegnete Ostern 2021
Ihre Pfarrei St. Willibrord Kleve

 

Instagram