Rosenkranzandachten im Oktober

Traditionell gilt der Oktober als Rosenkranz Monat und ist, wie der Monat Mai, in besonderer Weise Maria geweiht. Er wird zum Anlass genommen; verstärkt das Leben Jesu mit dem Gebet des Rosenkranzes zu betrachten. In der Zeit der Corona-Pandemie finden die Rosenkranzandachten wie folgt statt:
Die Eröffnung der Rosenkranzandachten ist am Donnerstag, 1. Oktober um 18:00 Uhr in Rindern, außerdem gibt es sonntags im Wechsel in Rindern (2. u. 4. Sonntag) und in Kellen-PK (1. u. 3. Sonntag), freitags um 18.00 Uhr in Kellen-PK (außer am 2. Oktober, weil dann ein Taizé Gebet in der Pfarrkirche stattfindet) jeweils um 18:00 Uhr eine Rosenkranzandacht.

Kirchenkonzerte in Kellen – Termine zum Vormerken

Nachdem in letzter Zeit coronabedingt nicht nur in Kellen Vieles ausfallen musste, starten wir selbstverständlich unter Wahrung der z. Zt. gültigen Hygieneregeln mit zwei kirchenmusikalischen Veranstaltungen in unserer St. Willibrord Pfarrkirche:
Sonntag, 13. Dezember (3. Advent), 17 Uhr
Holy 40″ – 40 Minuten Meditation und Musik
Frank Wietharn, Meditation
Mirjam Hardenberg-van Offern, Gesang und Violoncello
Michael Behrendt, Orgel  (mehr …)

Pfarrer Iulian Jitaru übernimmt Leitung der katholischen Pfarrei in Minusio/Schweiz

Am Sonntag, 6. September 2020, wird Pfarrer Iulian Jitaru in sein neues Amt in der Leitung der Pfarrei in Minusio/Schweiz eingeführt. Pfarrer Iulian Jitaru, der aus Rumänien stammt und dort auch zum Priester geweiht wurde, ist vielen in der Pfarrei St. Willibrord Kleve in guter Erinnerung, besonders auch in Rindern, wo er im Pfarrhaus wohnte.
Nachdem er vor drei Jahren von seinem Bischof zur Mitarbeit in die katholische Pfarrei nach Locarno/Schweiz geschickt wurde, wird er nun eigenständig die Leitung der katholischen Pfarrei in Minusio ganz in der Nähe von Locarno am Lago Maggiore übernehmen. Wir gratulieren Pfarrer Jitaru ganz herzlich und wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und Gottes Segen.

Erstkommunion 2021

Die Familien, deren Kinder katholisch getauft sind und die dritte Klasse unserer Grundschulen besuchen, haben in diesen Tagen einen Infobrief erhalten. Darin sind alle wichtigen Punkte enthalten, wie wir uns eine Erstkommunionvorbereitung unter den gegebenen Bedingungen vorstellen.
Von Treffen mit großen Gruppen aus unterschiedlichen Haushalten werden wir in der Zukunft absehen müssen, daher werden die Familien gebeten, sich zu zweit oder dritt im Vorfeld abzusprechen um so eine kleine Gruppe zu bilden. Die Weggottesdienste, mit denen wir in den vergangenen Jahren positive Erfahrungen gemacht haben, können leider in dieser Form momentan nicht stattfinden, daher hat das Planungsteam überlegt, die Inhalte der Weggottesdienste in kleinen Videofilmen übers Internet bereitzustellen. Auch auf die gemeinsamen Aktionen, die in den letzten Jahren gern von den Familien angenommen worden sind, müssen wir nach aktuellem Stand ganz verzichten. (mehr …)

Orgelkonzert fällt aus!

Rütter-Orgel

Das nächste Orgelkonzert des Förderkreis „Musica Sacra“ in der Düffelt e.V. mit Prof. Tomasz Adam Nowak im September in Düffelward fällt coronabedingt aus. Die Tatsache, dass bei den geltenden Abstandsregeln max. 24 Zuhörer in die Düffelwarder Kirche können, lässt es weder für den Interpreten noch für den Förderkreis als Veranstalter lukrativ erscheinen, ein solches Konzert durchzuführen. (mehr …)

Öffnung der Pfarrheime und Gemeindehäuser

Die Pfarrheime und Gemeindehäuser dürfen unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen – so der Generalvikar des Bistums Münster. Das bedeutet, dass die Hygienevorschriften, die Mindestabstände, die Rückverfolgbarkeit, u.a. gewährleistet werden müssen. Das Seelsorgeteam plant in Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand die Öffnung der Einrichtungen und wird zeitnah über die Möglichkeiten informieren. Wichtig ist, dass alle Gruppen diese, für alle verbindlichen Vorschriften erhalten. Dazu wird es ein gemeinsames Informationstreffen, zu dem die Ansprechpartner/innen in Kürze eingeladen werden. Wir freuen uns, dass das Gemeindeleben—wenn auch nur sehr umsichtig und verantwortungsvoll vorsichtig wieder starten kann. Wir freuen uns, dass Sie sich bald wieder
regelmäßig treffen, miteinander ins Gespräch kommen und die Gemeinschaft genießen können! Dennoch gilt allerdings, die Pandemie ist NICHT vorüber. Das bedeutet weiterhin aufeinander Acht geben und die schon gut
geübten Regeln einhalten. Bleiben Sie behütet und gesund!

Wir begrüßen Kaplan Christoph Hendrix

Kaplan Christoph Hendrix beginnt ab Mitte August seine Arbeit in St. Willibrord Kleve und zugleich auch in der Propsteigemeinde St. Mariä Himmelfahrt Kleve. Er wird beide Seelsorgeteams ergänzen. Sein Dienstvorgesetzter ist für beide Pfarreien Propst Mecking. Die Wohnung im Pfarrhaus in Kellen, die nach dem Wechsel von Pfarrer Notz nach Xanten frei wurde, hat er bezogen.
Kaplan Hendrix ist 31 Jahre alt, ist in Issum-Sevelen groß geworden und wurde nach dem Studium der Theologie am Pfingstfest 2016 im Dom zu Münster zum Priester geweiht. Anschließend war er vier Jahre Kaplan im oldenburgischen Damme.
Kaplan Hendrix wird sich im Laufe der nächsten Wochen in unseren Kirchen, während der Messen, vorstellen. Die ersten Termine stehen bereits fest: Am Samstag, 22. August um 17:00 Uhr in Rindern, am Sonntag, 23. August um 11:00 Uhr in Keeken und am Samstag, 29. August um 18:30 Uhr in Warbeyen. Die weiteren Termine werden in Kürze veröffentlicht. Wir heißen ihn schon jetzt -und auf diesem Wege- herzlich willkommen und wünschen ihm Gottes reichen Segen für sein Wirken in diesem Teil des Niederrheins.

Ferienspaß in Warbeyen

Ferienspaß Warbeyen

Dadurch, dass die Ferienlager der Gemeinden wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnten, haben die öffentlichen Jugendheime in unserer Pfarrei, aber auch im Stadtgebiet Kleve Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche angeboten. In den Jugendheimen in Kellen, Rindern und Griethausen wurde in den letzten Wochen vieles angeboten. Aber auch der Kinder- und Jugendtreff in Warbeyen unter der Leitung von Sonja Unkrig bot spannende und erlebnisreiche Ferientage: (mehr …)